Sonntag, 6. Oktober 2013

BlogLovin?

Aus aktuellem Anlaß (durch Annika/Grüner Himmel wurde ich wieder auf dieses Thema gestoßen) möchte ich hier einmal der Frage nachspüren, warum BlogLovin auf einmal bei den Bloggern so beliebt ist und ich möchte wetten, viele wissen gar nicht einmal so genau, was BlogLovin eigentlich ist bzw.was der Sinn dieser Seite ist.

Auf dieser Seite lese ich, was BlogLovin so besonders macht. Daß BlogLovin benötigt wird, um alle Blogs - unabhängig von Anbietern zu verfolgen, ist "Quark", das kann ich per einfachem Link genauso gut! Siehe meine Blog-Liste!

Im Grunde geht es denjenigen, die BlogLovin bewußt nutzen, lediglich um Updates der sie interessierenden bzw. der mit ihnen verbundenen Blogs.
Das kann man natürlich genausogut durch die Blog-eigene Vorschau in der Sidebar haben, dazu braucht es keiner zusätzlichen Tools!

Doch wenn man jeden Blog seiner zwei-, dreihundert oder wieviel da nun jeder im Einzelnen "verfolgt" ständig besuchen wollte, nur weil er einen aktuellen Post hat, käme man kaum noch vom Bildschirm weg!

Ich persönlich blogge anders - entweder schaue ich - gelegentlich - in die Vorschaubilder der Sidebar (der sog. Leseliste) und klicke das an, was mich interessiert oder ich besuche die Blogs, mit denen ich häufiger kommuniziere ohnehin und unabhängig von irgendeiner Vorschau oder Feed, einfach, weil mich diese Blogs besonders interessieren oder weil es Blogfreunde sind, mit denen man sich häufiger schreibt. Das kann nur eine Handvoll sein, denn wie eingangs schon geschrieben, käme man sonst vom Bildschirm kaum weg. Und an Bla-Bla-Kommentaren ist mir persönlich auch nicht gelegen! Da gehts mir wie im sonstigen - realen -  Leben auch - ich schätze einen ergiebigen und tiefgehenden Austausch. Oberflächlichkeit liegt mir nicht!

Für mehr habe ich weder die Zeit noch möchte ich auf diese Weise meine Gesundheit gefährden! Denn das stundenlanges Sitzen am Computer nicht gut ist, werden alle die schon gemerkt haben, deren Rücken irgendwann verrückt spielt. Und auch die Augen machen ab einem gewissen Alter 40+ irgendwann nicht mehr mit!

Deshalb sollte jeder einen gesunden Umgang mit diesen Medien finden. Immer mehr Tools, Zusatz-Plattformen wie Facbeook, Twitter und wie sie da alle noch heißen, können zur Belastung werden, wenn man dem "Angebot" erliegt und meint, allem, was da geboten wird, folgen zu müssen.

Schließlich leiden so Einige der Blogger - ich spreche da aus langjähriger Erfahrung - am Blog-Zwang, was aber nicht heißen soll, daß alle anderen diesen Zwang auch regelmäßig bedienen müssen. Es reicht, wie ich finde, wenn man mehr oder weniger regelmäßig, was auch alle 5 oder 7 Posts mal sein kann, seine Favoriten-Blogs besucht. Wem das nicht gefällt, der hat eben Pech gehabt, bei dem kommentiert man eben nicht wieder!

BlogLovin ist also in der Tat nichts anders als ein Feedreader und auf den kann ich getrost verzichten!

Ich habe BlogLovin aber in meinem  Hauptblog verlinkt, nicht mehr und nicht weniger . . . 

Und man kann natürlich auch im BlogLovin lesen oder suchen, ganz ohne dort in irgendeiner Form angemeldet zu sein!

Im Blogger-Forum ist noch Einiges zu BlogLovin in Zusammenhang mit dem inzwischen abgeschalteten Google-Reader zu lesen, der von vielen Bloggerinnen übrigens verwechselt wurde.
Und bei der Rabenfrau finden sich auch noch interessante Aspekte  zum BlogLovin.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen