Freitag, 16. Dezember 2016

Instagram-Posts am PC nachträglich bearbeiten!



Hier mache ich vor allem für mich meine Aufzeichnungen, wie Instagram am effektivsten zu nutzen ist. Die Tipperei einzig am Handy kann sehr zeitraubend sein, so daß ich nach Alternativen und Verfahren suche, das Ganze zu vereinfachen und damit schneller und unstressiger zu machen.

Das erste Bild ganz oben zeigt die normale Instagram-Webseite, die man im Browser aufrufen kann. Auf dieser Seite ist es lediglich  möglich, das Profil zu bearbeiten oder Kommentare zu schreiben und natürlich zu herzen.


Am PC gehen auch Instagram-Apps - zumindest unter Windows 10!. Wenn man die Posts nachträglich bearbeiten will, eignet sich die App Instagram am besten.

Leider lassen sich jedoch der Ort oder auch die Bilder nachträglich in keiner dieser Apps bearbeiten! Was ich durchaus sinnvoll fände, denn manchmal kann man nicht so überschauen, ob ein Filter wirklich in der Timeline so wirkt, wie man sich das vorgestellt hat!


Die folgenden  Bilder zeigen die App Instagram!






Lucky Insta bietet die nachträgliche Bearbeiten-Funktion leider nicht. Man kann jedoch Kommentare schreiben und im Menü u.a. die populären Tags sehen. Lucky Insta gibt also nicht so sehr viel her! Genauso wie die Instagram-Webseite!

Nervig an den Apps am Computer ist auch, daß ich diese jedes Mal erst über den Shop suchen muß, denn bisher fand ich keine Möglichkeit, diese Apps wie andere Computerprogramme am Bildschirm festzutackern. ;-)





So sieht ein Einzel-Post aus, wenn ich diesen in Lucky Insta angeklickt habe - Null Bearbeitungsmöglichkeit, bis auf die Kommentarfunktion!

Außerdem ist es am PC nicht möglich, Posts zu erstellen, Bilder hochzuladen! Unverständlich irgendwie! 

Doch textlich nachbearbeiten lassen sich die Posts - wie schon gesagt - mit der App Instagram!



Es gibt auch noch WEBSTA - das noch etwas komfortabler ist, denn es bietet noch einige zusätzliche Funktionen. Allerdings kann man die Posts auch mit WEBSTA nicht nachträglich bearbeiten!

WEBSTA Instagram Analytic ist nun keine App sondern wird nach Anmeldung auf einer Webseite aufgerufen. Auch damit kann ich keine Posts einstellen oder Bilder hochladen. Es werden allerdings sogar Bilddetails, wie verwendete Filter angezeigt, was nicht unpraktisch ist, wenn man einmal für eine besondere Wirkung einen speziellen Filter benutzte und sich den Namen des Filters nicht gemerkt hat.



Hier zwei Beispiele - einmal mit und einmal ohne Filter (Normal). Und trotz des Stift-Symbols lassen sich die Bilder leider NICHT in WEBSTA nachbearbeiten!









Hier besteht also noch deutlicher Verbesserungsbedarf!


Und dann empfiehlt es sich, auf dem Smartphone eine Liste in einem Notiz-Editor anzulegen, vielleicht sogar nach Wochentagen aufgeteilt oder Themengebieten, die man häufiger verwendet.


Denn alle Wörter immer wieder aufs Neue eintippen - davon abgesehen, daß man nicht immer an alle Hashtags denkt - ist eine ziemlich mühselige Angelegenheit. Wozu es sich also schwerer machen, wenn es doch einfach geht?

Bei mir sähe das in etwa so aus (ich verwende die App ColorNote und bin sehr zufrieden mit ihr. Sie speichert sogar die Symbole mit und wenn ich Text plus Symbole kopiere, wird alles so eingefügt, wie es soll!


Meine Beispiele - die noch längst nicht perfekt oder vollständig sind sondern eben noch Beispiele und die Liste ist noch um Einiges länger!



      


Immer wenn ich auf neue Hashtags stoße, die ich gerne verwenden würde, speichere ich sie in der App Color Note, die man im übrigen im Internet abgleichen kann, wenn man sich anmeldet - so gehen keine Daten verloren, selbst wenn das Handy verloren ginge.

Scheinbar geht der Bildupload vom Computer aus aber doch und zwar mit einem Trick. Bei mir hat das jedenfalls nicht geklappt. Warum auch immer.
Die notwendige Freeware Gramblr funktioniert gar nicht erst auf meinem Computer, was an meinen speziellen Sicherheitseinstellungen liegen mag.

Übrigens - fragt ruhig mal eure Un-Follower, warum sie euch entfolgt haben, in einer Privatnachricht (PN) - denn das dient schließlich der Verbesserung des eigenen Accounts! Ansonsten gilt für mich - entfolgst du mich, entfolge ich dich, ganz einfache Kiste!

So habe ich es gemacht, den Namen für die Öffentlichkeit selbstverständlich geschwärzt und im aktuellen Post auf die Privatnachricht hingewiesen, da diese leicht "untergehen" - bei mir jedenfalls werden sie nie angezeigt, so daß ich öfter mal danach schauen muß.



Gern höre ich von Euren Erfahrungen - vielleicht gibt es inzwischen ja bereits Verbesserungen und ich habe nur noch nicht davon gehört?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen