Mittwoch, 2. Mai 2018

Instagram vom Computer aus posten ...



Wie das geht, beschreibt 'basicthinking'.

Ich habe das auch mit Chrome ausprobiert. Leider erscheint der Cursor als runder Kreis (siehe obiges Bild), der nur eingeschränkt funktioniert. So ist es zwar möglich, Filter auf das am PC hochgeladene Bild zu benutzen, jedoch nicht die integrierte Bild-Bearbeitungsfunktion.

Rechts im folgenden Screenshot ist der CSS-Code der Seite zu erkennen, die ich in den Entwickler-Tools des Browsers aufgerufen habe, wie auf 'basicthinking' beschrieben.

Ich habe den Chrome-Browser benutzt - mit anderen Browsern funktionierte es bei mir gar nicht bzw. fand ich in den Entwickler-Tools nicht den entsprechenden Punkt.
Vielleicht geben basicthinking da nochmal eine nähere Anleitung für alle?  Wäre jedenfalls sehr nett!




Mit der Freeware Gramblr soll das Posten vom PC aus auch möglich sein, hatte bei mir aber nicht funktioniert, wie ich hier bereits ausführte.

Kommentare:

  1. Stimmt, Bildbearbeitung geht über Chrome nicht... aber... man kann die Fotos doch auf auf dem PC bearbeiten da sind sie ja eh schon drauf, und dann wie beschrieben hochladen. Mache ich nur so.
    Schöne Grüsse
    katzenkindchen

    AntwortenLöschen
  2. Sicher kann man das, allerdings können die Apps per One-Klick und manchmal mehr, vor allem schneller.

    Instagram bearbeite ich praktisch nur via Smartphone, weil es am PC bei mir gar nicht geht! Fotos dafür lade ich zunächst in meine Dropbox, sofern sie sich auf dem PC befanden, andere Bilder knipse ich ja direkt via Smartphone oder mit der Sony-Kamera, von der aus ich die Bilder direkt aufs Handy übertragen kann. Also mit PC ist da bei mir nicht viel. Aber wenn am PC, möchte ich auch die volle Funktionsfähigkeit von Instagram.

    Bilder für meine Blogs bearbeite ich generell am PC, aber das ist auch ein ganz anderes Kapitel ...

    Viele Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Bitte VOR dem Kommentieren die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beachten! (Siehe meine Datenschutzerklärung) und insbesondere auch die Datenschutzerklärung von Google, dem Bereitsteller dieser Blog-Plattform, auf dessen Technik ich als privater Blogger dieses kostenlosen Blogs keinerlei Einfluss und Zugriff habe!